Newsletter:
 Suche:
Besuchen Sie uns:

KSTA: Schluss mit der Flickschusterei

Keine Kommentare
1
Dez
2012

BAB-Brücke Leverkusen für Lkw gesperrt

Irgendwie hat sich der Landesbetrieb Straßenbau bei allen Problemen auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen und im Rheinland immer noch so durchgewurschtelt, weil das Geld an allen Ecken und Enden fehlt. Damit ist seit Freitag Schluss. Mit der sofortigen Sperrung der Leverkusener Autobahnbrücke für Fahrzeuge mit mehr als 3,5Tonnen Gesamtgewicht ist der Verkehrsinfarkt eingetreten. Großen Unternehmen wie Ford, Lanxess und dem Chemiepark Leverkusen/ Dormagen, für die der Kölner Autobahnring die Lebensader schlechthin ist, können keine akzeptablen Umleitungsempfehlungen mehr gegeben werden. Einem Ford-Zulieferer, der von Niehl Richtung Wuppertal oder das Ruhrgebiet fahren muss, steht nur noch der kilometerlange Umweg über die Rodenkirchener Brücke zur Verfügung. Gefahrguttransporter, die aus dem Linksrheinischen Richtung Norden wollen, haben wegen der Bauarbeiten im Tunnel Lövenich gar keine Möglichkeit mehr, über Fernstraßen auszuweichen. Wenn man diesem Verkehrsinfarkt überhaupt etwas Positives abgewinnen kann, dann das: Allen Beteiligten dürfte klar sein, dass jeder Cent, der in die Sanierung der Leverkusener Autobahnbrücke gesteckt wird, Geldverschwendung ist. Der Neubau muss sofort geplant werden. Dass dieser unter laufendem Betrieb möglich ist, haben die Ingenieure bei der Wuppertal-Brücke auf der gleichen Autobahn 30 Kilometer nordöstlich unter Beweis gestellt. Für NRW-Verkehrsminister Michael Groschek wird das Bauprojekt zur Nagelprobe. Er muss Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer davon überzeugen, die Gelder zeitnah zur Verfügung zu stellen. Er sei zu Gesprächen in der kommenden Woche bereit, egal an welchem Ort, sagt Groschek. Unser Vorschlag: Am besten verhandelt es sich im Dienstwagen im Berufsverkehr auf der A1 kurz vor Leverkusen. Da haben beide Zeit ohne Ende.

Neuigkeiten:

RP: NRW prüft Bau einer Behelfsbrücke

Keine Kommentare
1
Dez
2012

Provisorium könnte beschädigte A1-Rhein-Querung bei Leverkusen ersetzen.

VON LUDMILLA HAUSER UND GERHARD VOOGT
LEVERKUSEN Die Sperrung der Autobahnbrücke über dem Rhein an der A 1 bei Leverkusen stellt eine massive Behinderung des Schwerlastverkehrs in NRW dar. Im Verkehrsministerium wird derzeit geprüft, wie man die Situation schnellstmöglich entschärfen kann. Wie zu erfahren war, wird dabei auch der Bau einer Behelfsbrücke geprüft. An der A 57 bei Dormagen war in diesem Jahr nach einem Brand bereits eine provisorische Brücke errichtet worden. „Die Realisierung einer Ersatz- Rheinquerung wäre eine enorme Herausforderung“, hieß es. Bislang war geplant, die marode Brücke erst im Jahr 2025 zu ersetzen. Nun wird der Neubau wohl viel schneller kommen müssen. „Die Risse sind selbst für mich als Laien deutlich zu erkennen“, sagte NRWVerkehrsminister Michael Groschek gestern bei einem Ortstermin. Er sieht sich in seiner weitreichenden Entscheidung, die Brücke für Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht zu sperren, bestätigt. In der kommenden Woche soll geprüft werden, ob das Bauwerk durch Reparaturen zunächst für Lastwagen und Busse bis 7,5 Tonnen freigeben werden kann. Dem Schwerlastverkehr, der etwa die nahe Ford-Produktionsstätte oder das Chempark- Werk ansteuert, ist damit nicht geholfen. Ernst Grigat, Leiter der beiden Chempark-Standorte Leverkusen und Dormagen, erfüllt das Lkw- Verbot mit Sorge: „Diese Brücke ist für die bei uns an beiden Standorten ansässigen Unternehmen die Schlagader“, sagte Grigat. Der Chemparkbetreiber Currenta bemüht sich darum, Fracht auf Bahn und Schiff zu verlagern. Experten von Straßen NRW befürchten, dass das Fahrverbot für Lastwagen zu einer Überlastung der Ausweichrouten führen kann. „Die kurzfristige Sperrung zeigt den massiven Sanierungsbedarf bei Straßen und Brücken in NRW“, sagte Arndt Klocke, Verkehrsexperte der Grünen. Hier müsse gezielt investiert werden – und nicht in „unsinnige Neubau-Projekte“. Die nächsten für Schwerlast zugelassenen Brücken sind die Rodenkirchener Brücke im Kölner Süden und die Fleher Brücke zwischen Düsseldorf und Neuss. Weil die Leverkusener Brücke entlastet werden muss, darf sie schon seit Monaten nur noch mit Tempo 80 befahren werden. Die Hängebrücke war im Jahr 1965 eröffnet worden. Die Schäden werden vor allem dadurch verursacht, dass die schwersten Fahrzeuge auf den Flügeln der Konstruktion lasten.

Neuigkeiten:

RP: A1-Rheinbrücke für Lkw gesperrt

Keine Kommentare
1
Dez
2012

Fahrzeuge über 3,5 Tonnen dürfen die marode Brücke nicht mehr benutzen.

VON LUDMILLA HAUSER
LEVERKUSEN Die Brücke der Autobahn 1 über den Rhein bei Leverkusen darf von Fahrzeugen über 3,5 Tonnen nicht mehr befahren werden. NRW-Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) ließ die Brücke gestern Mittag für diese Fahrzeuge sperren. Der Grund sind neue Risse in der Brücke, die nicht ohne Weiteres durch Schweißen repariert werden können. „Die Brücke ist nicht einsturzgefährdet, aber ein Teilversagen in der Stahlstruktur ist möglich“, sagte Gutachter Michael Paschen. Die A1-Brücke könne nicht mehr für längere Zeit in Betrieb gehalten werden; der Neubau sei dringend nötig, betonte der Aachener Experte. An sieben von 1080 schadhaften Stellen an dem Bauwerk seien die auffälligen Risse bisher aufgetreten. Am Wochenende wollen Experten die Brücke auf weitere derartige Schäden überprüfen. Die ersten waren am Donnerstag aufgefallen. Die Sperrung ist ein schwerer Schlag für die Wirtschaftsregion Köln/Leverkusen, vor allem für die wichtigen Chemie-Standorte Leverkusen und Dormagen (Bayer, Lanxess etc.) – rund 1000 Lkw dieser Unternehmen fahren täglich über diese Brücke; insgesamt wird sie pro Tag von rund 14000 Lkw genutzt. Während Groschek sich den Schaden vor Ort ansah und ein erstes Krisentelefonat mit Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) führte, hagelte es Kritik. Die CDU warf Groschek vor, er schiebe die Verantwortung auf den Bund: „Der Bund kann erst bauen, wenn es eine Planung gibt. Und dafür ist die Landesregierung verantwortlich“, hieß es. Die Piraten monierten Groscheks „fatale Verkehrspolitik“.

Neuigkeiten:
123456145146147148149150151